Unsere Fähigkeit, Gedanken durch sprachliche Kommunikation auszutauschen, ist die Grundlage unserer Kultur.

Die Sprache ist dabei eine sehr effiziente und schnelle Art der Informationsübermittlung, die in ihrer Geschwindigkeit von keiner anderen Art der zwischenmenschlichen Informationsübermittlung übertroffen wird.

Bei der akustischen Kommunikation nutzen wir das Stimm- und Artikulationssystem, um die Sprache zu erzeugen, die direkt von unseren Mitmenschen aufgenommen wird.

Sprache und Stimme sind der Schlüssel unseres Zusammenlebens.

Stimmstörungen

Ihre Stimme ist Ausdruck Ihrer Persönlichkeit und Motivation

Gerade in Berufen mit starker stimmlicher Belastung, wie z.B. bei Erziehern und Lehrern, kommt es häufig zu Stimmproblemen mit Einschränkung der stimmlichen Belastbarkeit. Hier ist es wichtig, frühzeitig, das Stimmorgan zu untersuchen.

Krankheiten der Stimme äußern sich u.a. in Veränderung des Stimmklanges, im Sinne von Heiserkeit, durch Einschränkung der stimmlichen Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit, sowie durch Missempfindungen im Hals. Sie stören die Kommunikation und beeinträchtigen damit soziale Beziehungen in erheblichem Umfang.

Lange bestehende Stimmstörungen, die nicht behandelt werden, können zu Veränderungen an den Stimmorganen führen.

Wie werden Stimmstörungen diagnostiziert?

Mit der lupenendoskopischen Untersuchung des Kehlkopfes und Schwingungsuntersuchung der Stimmbänder werden die Kehlkopfschleimhaut und die Stimmbänder auf Veränderungen der Gestalt oder der Funktion untersucht. Eine Beurteilung der Stimme, des Redeflusses und der Atmung wird durchgeführt. Weiterhin führen wir Stimmeignungsuntersuchungen durch, wenn eine Ausbildung z.B. zum Schauspieler oder Logopäden geplant ist.

  • Heiserkeit
  • Stimmprobleme
  • Stimmberufe
  • Stimmeignungsuntersuchungen

Sprachstörungen

Sprachstörungen bei Kindern

Wenn Ihr Kind verspätet zu sprechen beginnt oder nicht altersgemäß spricht, kann eine Sprachentwicklungsstörung oder eine Sprachentwicklungsverzögerung vorliegen.

Weitere Auffälligkeiten können eine falsche Aussprache von Wörtern, ein eingeschränkter Wortschatz oder eine gestörte Wahrnehmung des Kindes sein. Auch Schluckprobleme oder ein häufig offenstehender Mund sollten abgeklärt werden.

Wie wird bei Verdacht auf eine Sprachentwicklungsstörung vorgegangen?

Da kindliche Sprachstörungen durch Hörstörungen und Veränderungen im HNO-Bereich bedingt sein können, ist eine HNO-ärztliche Untersuchung wichtig.
Zunächst führen wir eine eingehende Untersuchung der Ohren, von Nase, Nasenrachen und Mundhöhle durch. Hierbei wird abgeklärt, ob vergrößerte Rachen-, Gaumenmandeln oder Mittelohrergüsse vorliegen. Anschließend erfolgt eine Untersuchung des Hörvermögens durch kindgerechte Hörprüfungen.
Zur Untersuchung von Säuglingen und Kleinkindern wählen wir speziell auf das Lebensalter abgestimmte Testverfahren wie die Reflexaudiometrie und automatisierte Hörtests.

Im anschließenden Gespräch werden der Befund und die Therapiemöglichkeiten besprochen.

Behandlungstermine können Sie jederzeit mit uns telefonisch (07731 / 66313),
per Email oder direkt über das Kontaktformular vereinbaren.

  • Sprechentwicklungsstörungen
  • Sprachentwicklungsverzögerung
  • Hörstörung
  • Kindgerechte Hörprüfung
Close Window