Allergietherapie

Bei der Behandlung von Allergien setzen wir in unserer Praxis neben der schulmedizinischen Therapie schwerpunktmäßig naturheilkundliche Behandlungsverfahren aus der biologischen Medizin, der Akupunktur und Homöopathie ein.

Welche Möglichkeiten gibt es, eine Allergie zu behandeln?

Vermeiden des Allergens
Jeden Kontakt zu dem auslösenden Allergen ist zu meiden, was bei Tieren und Nahrungsmitteln möglich ist. Vielfach ist eine solche Allergenkarenz im Alltag jedoch schwer möglich, wie zum Beispiel bei der Pollenallergie.

Symptomatische Therapie
In der Behandlung akuter Beschwerden kommen vielfach Medikamente wie Antihistaminika und Kortison zum Einsatz, um die Symptome schnell zu lindern. Die Symptome werden jedoch nur unterdrückt und nach Absetzen der Medikamente brechen die Beschwerden wieder aus.

Neben schulmedizinischen Mitteln gibt es gute Alternativen aus der Homöopathie und Naturheilkunde. Diese Methoden zielen auf eine Umstimmung des Immunsystems und damit eine Heilung der Allergie. Das Immunsystem soll wieder dazu gebracht werden, nicht überschiessend zu reagieren, sondern eine ganz normale Abwehrleistung zu bringen.

Akutbehandlung mit Elektroakupunktur
In der Akuttherapie von Allergien wie Heuschnupfen und allergisches Asthma bronchiale führen wir in unserer Praxis eine spezielle Elektroakupunktur durch. Durch den spezifischen Reiz werden antiallergisch wirkende Stoffe im Körper freigesetzt. Diese Behandlung wird bei Vorliegen akuter allergischer Beschwerden durchgeführt. Es wird in der Regel eine einzige Behandlung durchgeführt, die ca. 10 Minuten dauert und schmerzfrei ist. Bei ca. 70% der behandelten Patienten ergibt sich eine gute Wirksamkeit der Behandlung mit Verringerung der Beschwerden oder kompletten Verschwinden der Beschwerden für 6 – 8 Wochen.

Akupunktur
Die klassische chinesische Akupunktur setzten wir in der Behandlung der saisonalen allergischen Rhinitis (Heuschnupfen), dem allergischen Asthma und der ganzjährigen Allergie (Hausstauballergie) ein. Durch spezifische Reize an definierten Punkten der Körperoberfläche (Akupunktur- und Reflexpunkte) wird die Eigenregulation des Körpers beeinflusst. Ziel ist die langfristige Stärkung der allgemeinen Konstitution und des Immunsystems und die Normalisierungder Schleimhautfunktion, um eine dauerhafte Besserung der Beschwerden zu erreichen. Mit der Akupunkturbehandlung kann jederzeit begonnen werden, bei saisonalen Allergien ist es aber empfehlenswert, jeweils etwa ein bis zwei Monate vor dem Start der Pollensaison damit zu beginnen. Die Behandlungsdauer richtet sich nach der Stärke der Symptome und der zugrundeliegenden Ursachen. Um eine dauerhafte Besserung zu erreichen werden bei Heuschnupfen 8 – 12 Behandlungen empfohlen. In vielen Fällen kann bereits im ersten Jahr eine Reduktion der Beschwerden um 50 – 80% erreicht werden.

Eigenbluttherapie
Die Eigenbluttherapie ist eine klassische naturheilkundliche Reiztherapie, die wir bei der Behandlung von Allergien zur Umstimmung des Immunsystems einsetzen. Ein geringe Menge Blut wird mit einem hömöopathischen Mittel angereichert und wieder injiziert. Meist werden 10 Injektionen verabreicht. Dies sollte vor dem Beginn der Pollensaison geschehen. Bei Kindern und bei Spritzenangst kann die Eigenbluttherapie in Form von potenziertem Eigenblut in Tropfenform zur oralen Aufnahmen verabreicht werden. Bei der Eigenbluttherapie erhält der Körper kleinste Reize, die zur Aktivierung der Abwehrkräfte führen und damit die Selbstheilungsfähigkeit des Organismus fördern.

Bei der Allergietherapie wird die Eigenbluttherapie als „Training für das Immunsystem“ gesehen. Ziel ist es, dass das Immunsystem nicht überreagiert, wie dies bei einer Allergie der Fall ist, sondern wieder eine ganz normale Abwehrleistung hervorbringt.

Spezifische Immuntherapie
Die spezifische Immuntherapie, auch Hyposensibilisierung oder Allergieimpfung genannt, hat zum Ziel eine Toleranz gegen das Allergen zu erzeugen. Dabei werden regelmäßig die allergieauslösenden Stoffe entweder als Injektion oder als Tropfen/Tablette verabreicht.

Durch die Therapie allergischer Erkrankungen wie dem Heuschnupfen kann eine Chronifizierung, das Auftreten weiterer Allergien und die Entwicklung eines Asthma bronchiale (Etagenwechsel) verhindert werden. Je früher mit der Behandlung einer Allergie begonnen wird, desto größer sind die Chancen, eine Allergie zu heilen.

Welche Behandlung für Ihr individuelles Beschwerdebild in Frage kommt, wird in einem therapeutischen Gespräch geklärt.

Behandlungstermine können Sie jederzeit mit uns telefonisch (07731 / 66313),
per Email oder direkt über das Kontaktformular vereinbaren.

  • Allergietherapie
  • Akuttherapie mit Elektroakupunktur
  • Akupunktur
  • Eigenbluttherapie
  • Spezifische Immuntherapie
  • Heuschnupfen
  • Asthma bronchiale
Close Window