Schwindel

Unser Gleichgewichtssystem ermöglicht es uns aufrecht zu stehen und zu gehen ohne hinzufallen, eine stabile und sichere Position des Körpers beizubehalten, Bilder scharf zu sehen, obwohl wir Kopf und Körper bewegen, sowie auf verschiedene Reize mit kontrollierten Bewegungen zu reagieren. Die Orientierung im Raum kommt durch das ungestörte Zusammenspiel verschiedener Sinnessysteme (Gleichgewichtsorgan, Augen, Sensoren der Körperorientierung) zustande. Die gestörte Funktion bereits eines dieser Systeme führt zu einer widersprüchlichen Information der Gleichgewichtsempfindung und damit zum Schwindel.

Schwindel ist neben Kopfschmerzen eines der am häufigsten geklagten Beschwerden. Etwa 20 % aller Erwachsenen, die einen Arzt aufsuchen, klagen über Schwindel.

Wie äußert sich Schwindel?

Schwindel kann sich in verschiedenen Formen äußern. So kann der Schwindel empfunden werden als scheinbare Drehbewegung der Umwelt (Drehschwindel), als Schwanken der Umgebung (Schwankschwindel), als Auf- und Abwärtsbewegung der Umgebung wie in einem Fahrstuhl (Liftschwindel). Aber auch so unbestimmte Mißempfindungen wie allgemeines Unsicherheitsgefühl, Benommenheit, Taumeligkeit, Ohnmachtsgefühl, Schwarzwerden vor den Augen und Verschwommensehen sowie Angst vor Stürzen können auftreten. Gerade bei älteren Menschen führt diese Sturzangst zu einer eingeschränkten Mobilität und zu vermehrtem Rückzug und Einsamkeit.

So vielfältig wie die Schwindelformen sind, so unterschiedlich können die Ursachen für den geklagten Schwindel sein. Mögliche Ursachen für Schwindel sind Erkrankungen des Gleichgewichtsorganes und des Innenohres, Herz-KreislaufStörungen, Stoffwechselstörungen, neurologische Störungen, Störungen der Halswirbelsäule, Medikamentennebenwirkungen oder psychische Störungen.

Welche speziellen Untersuchungen werden beim Schwindel durchgeführt?

Da die Ursachen von Schwindel sehr vielfältig sein können, ist eine genaue Abklärung unter Einbeziehung verschiedener Fachdisziplinen erforderlich.

Wir führen in unserer Praxis eine umfassende moderne Gleichgewichtsdiagnostik zur Abklärung von zentralen und peripheren Gleichgewichtsstörungen durch. Dabei kommen spezielle Schwindeltests wie Lage- und Lagerungsprüfungen, Halmagyi und die Testung des Gleichgewichtsorgans mit warmer und kalter Luft mit computergestützter Auswertung zum Einsatz. Darüber hinaus verfügen wir über ein innovatives Testsystem zur computergestützte Analyse der Körperschwankungen, bei der die Balancereaktion des gesamten Körpers in alltagsnahen Situationen (Gehen, Stehen, Laufen usw.) untersucht wird und auch das individuelle Sturzrisiko genau ermittelt wird.

Therapie – Der Weg zum sicheren Gang und Stand

Je nach der Ursache des Schwindels erstellen wir ein individuelles Behandlungskonzept. In der Behandlung von Schwindel setzen wir in unserer Praxis sowohl schulmedizinische als auch naturheilkundliche Therapieverfahren ein. Das Behandlungsspektrum reicht von Übungsbehandlungen, einer medikamentösen Therapie, Infusionen zur Durchblutungsverbesserung, Akupunktur, Neuraltherapie, bis zu einem spezielles Balancetraining mittels eines Neurofeedback Systems.

Neue Schwindeltherapie mittels Neurofeedbacktraining nach Prof. Ernst

Sicherheit beim Gehen und Stehen ist eine so wesentliche Voraussetzung für unser tägliches Leben. Chronischer Schwindel führt oft zu Unsicherheit auf den Beinen und damit verbunden zu einem erhöhten Sturzrisiko mit Abnahme der Mobilität, die letztlich zu einer Minderung der Lebensqualität führt.

Zur Therapie von Schwindel mit erhöhtem Sturzrisiko steht jetzt eine neue nicht-medikamentöse Therapie mit dem Neurofeedbacktraining nach Prof. Ernst zur Verfügung. Es handelt sich hierbei um ein spezielles Gleichgewichtstraining, bei dem wiederholt Reize angeboten werden, die zur Gewöhnung des Gleichgewichtssystems (Habituation) führen.

Dabei werden über ein kleines Gerät, welches mit einem Gürtel an den Hüften befestigt ist, gezielte Vibrationsreize an den Körper abgegeben. Durch Training spezifischer, individuell angepasster Übungen und eine häufige Wiederholung wird das gesamte Gleichgewichtssystem angeregt und diese Informationen werden zum Gehirn weitergeleitet und gespeichert, wodurch Schwindel und Unsicherheitsgefühl deutlich abnehmen. Um ein optimales Trainingsergebnis zu erzielen, wird das Training über 2 Wochen täglich ca. 30 Minuten in unserer Praxis durchgeführt. Insbesondere nicht kompensierte Gleichgewichtsausfälle, der Altersschwindel und Schwindel bei M. Parkinson lassen sich sehr gut behandeln

Gerne können wir Sie in unserer Praxis über diese neue Methode beraten und ein individuelles Übungsprogramm durchführen.

Behandlungstermine können Sie jederzeit mit uns telefonisch (07731 / 66313), per e-Mail oder direkt über das Kontaktformular vereinbaren.

  • Untersuchungen bei Schwindel
  • Computergestützter Gleichgewichtstest
  • Schwindeltraining
  • Neurofeedbacktraining
  • Akupunktur
  • Schwindeltherapie
Close Window