Therapie

Wie wird Schnarchen und ein Schlafapnoe-Syndrom behandelt?

Schnarchen ist weit verbreitet, jeder Mensch schnarcht gelegentlich. Wenn Scharchen zu einem Problem mit dem Partner wird oder wenn ein Schlafapnoe-
Syndrom vorliegt, ist eine Therapie indiziert.

Schnarchen ohne Atempause ist zumeist ungefährlich und lediglich ein psychosoziales Problem. Beim Schnarchen ohne Einengung der oberen Atemwege und
damit ohne Atempausen ist eine spezielle Therapie nicht erforderlich. Regelmäßiges Schnarchen kann jedoch zu einem Problem mit dem Lebenspartner
werden.

Auf Wunsch und gerade bei starker Beeinträchtigung des Lebenspartners sollte aber dennoch über Therapiemöglichkeiten gesprochen werden, auch wenn in
diesem Fall die Kosten der Behandlung nicht von den Krankenkassen übernommen werden.

In der Therapie des Schnarchens und des leichten Schlafapnoe-Syndroms können häufig einfache Maßnahmen ausreichen. Dazu zählen Änderungen des
Schlafverhaltens, wie kein zu spätes Abendessen, Vermeidung von Alkoholkonsum, eine Schlafposition in Seitenlage und bei Übergewicht eine Gewichtsverringerung.

Behinderung der Nasenatmung oder Verengung der oberen Atemwege durch ein vergrößertes oder erschlafftes Gaumensegel lassen sich durch einen ambulanten, minimal invasiven Eingriff behandeln.

Einengungen der Atemwege durch eine Rückverlagerung des Unterkiefers können durch Anpassung spezieller Schienen therapiert werden. Damit wird durch
Positionsänderung von Unterkiefer und Zunge eine Einengung der Atemwege verhindert. Alle diese Verfahren werden auch in der Therapie des leichten
Schlafapnoe-Syndroms eingesetzt.

Wie wird das Schlafapnoe-Syndrom behandelt?

Bei einem Schlafapnoe-Syndrom stärkerer Ausprägung ist die nasale Überdruckbeatmung mit einer nasalen Beatmungsmaske (sogenannte CPAP-Therapie) die Behandlungsmethode der Wahl.

Durch eine kontinuierliche Überdruckbeatmung wird bei dieser sehr wirkungsvollen Therapie das Kollabieren der Atemwege verhindert. Die individuelle
Einstellung und Anpassung des CPAP-Gerätes erfolgt im Schlaflabor. Wird diese Therapie dauerhaft durchgeführt, so bessern sich die Atemstörungen und das
Schnarchen, sowie die Beschwerden des Schlafapnoe-Syndroms verschwinden.

Behandlungstermine können Sie jederzeit mit uns telefonisch (07731 / 66313),
per Email oder direkt über das Kontaktformular vereinbaren.

  • Schnarchen
  • Schlaf-Apnoesyndrom
  • Operationen gegen Schnarchen
  • Unterkieferschienen
  • CPAP-Therapie
Close Window